Svenja Kristin Robinson
Geschrieben von Svenja Kristin Robinson Online Marketing Managerin

Reisen mit Baby und Kleinkind – so wird’s für alle ein entspannter Urlaub.

Endlich Sommer, endlich Urlaubszeit und Du möchtest mit dem Nachwuchs im Gepäck auf Reisen gehen? Noch hast Du ein paar Bedenken, weil es für Euch alle zusammen „das erste Mal“ ist?

Reisen mit Baby

Doch mach‘ Dir keine Sorgen. Wenn Du ein paar Dinge berücksichtigst, geht alles glatt, der Tapetenwechsel tut Euch gut und Ihr erlebt gemeinsam wundervolle Urlaubstage.

Irgendwie, irgendwo, irgendwann? Wann ist mein Baby „urlaubsreif“?

Sobald Euer Nachwuchs drei Monate alt ist, kann er theoretisch mit Euch auf Reisen gehen. Vorausgesetzt, der Kinderarzt hat keine Einwände. Natürlich ist nicht jedes Urlaubsland gleichermaßen geeignet. Ich persönlich würde immer darauf achten, dass die hygienischen Bedingungen gut und ein Arzt oder Krankenhaus in der Nähe sind. Auch Länder mit großer Hitze sollten eher gemieden werden. Idealerweise sollte das Klima in etwa so sein, wie es das Kind von zu Hause gewöhnt ist – also wenn hier die Sonne scheint.

Perfekt sind natürlich sogenannte Familienhotels oder kinderfreundliche Hotels. Hier erhältst Du meist alles, was Du für Dein Baby bzw. Kleinkind brauchst – von der Wickelauflage über den Windeleimer bis hin zum Flaschenwärmer. So musst Du nicht alles selbst mitbringen – denn erfahrungsgemäß hat man auch so schon genug Gepäck dabei. Am besten ist es, direkt bei der Buchung mit dem Hotel zu besprechen, was vor Ort vorhanden ist und was Du benötigst. Reserviere gleich alles mit – so kannst Du viele offene Punkte gleich von Deiner Liste streichen.

Mit Baby oder Kleinkinder im Flugzeug unterwegs.

Fliegen mit Baby

Flugreisen mit Baby oder Kleinkinder haben gegenüber Autofahrten den Vorteil, dass Du Dich während des Fluges um Dein Kind kümmern kannst. Wichtig ist, beim Start und bei der Landung für einen Druckausgleich zu sorgen, um eventuelle Ohrenschmerzen zu lindern. Das geht am besten, indem Du das Baby währenddessen stillst, fütterst oder am Schnuller nuckeln lässt. Kleinkinder sollten dabei trinken. Den Buggy gibst Du nicht als Gepäck ab. Du kannst ihn bis zum Einsteigen behalten. Er wird Dir vom Bordpersonal beim Einsteigen direkt abgenommen und Dir beim Aussteigen wieder ausgehändigt.

Für den Sitzplatz gilt: In der ersten Reihe ist am meisten Platz. Hier kann man auch ggf. spezielle Babybettchen aufhängen. Erkundige Dich vor Reiseantritt bei der Fluggesellschaft und reserviere Deinen Sitzplatz am besten schon bei der Buchung. Babys und Kleinkinder bis zwei Jahre dürfen meist auf dem Schoß des Begleiters reisen. Natürlich kannst Du auch Deinen Autokindersitz mit ins Flugzeug nehmen, um für mehr Sicherheit und Komfort zu sorgen. Dies kostet aber meist einen Aufpreis, weil dadurch ein ganzer Sitzplatz belegt wird. Frag‘ auch hier am besten nach. Die Regelungen sind von Fluggesellschaft zu Fluggesellschaft unterschiedlich.

Autoreisen mit Baby und Kleinkind.

Das wichtigste bei Autoreisen mit Baby und Kleinkind ist natürlich die Babyschale bzw. der Kindersitz. Wenn Du einen Mietwagen buchst, so empfehlen wir immer, möglichst den eigenen Kindersitz zu verwenden, da nur dieser perfekt passt und Deinem Kind die größtmögliche Sicherheit bietet. Ist das aus irgendeinem Grund nicht möglich, so haben wir an den meisten Standorten natürlich auch Kindersitze in unterschiedlichen Größen verfügbar. Am besten erkundigst Du Dich direkt bei der Mietwagenbuchung danach und gibst Größe und Gewicht Deines Kindes gleich mit an.

Mietwagen mit Kindersitz

Generell gilt: Wenn Du mit dem Auto verreisen möchtest, so wähle das Ziel oder die Reiseetappe so, dass die Fahrt nicht länger als zwei bis drei Stunden dauert bzw. plane entsprechende Pausen ein. Denn es ist nicht gut für die kleine Wirbelsäule, über Stunden gekrümmt in einer Babyschale zu liegen. Auch Kleinkinder haben erfahrungsgemäß meist wenig Lust, lange still zu sitzen. Vielleicht kannst Du ja den Mittagsschlaf für die Fahrt oder zumindest für einen Teil davon nutzen?

Für größere Kinder empfiehlt sich das Mitnehmen von Büchern, Reisespielen oder CDs inklusive Kopfhörer. Gegen die Sonneneinstrahlung während der Fahrt helfen Schattenspender, die mit Saugnäpfen an den Scheiben befestigt werden. In wärmeren Ländern ist es ratsam, einen Mietwagen mit Klimaanlage zu buchen. Gut ist es auch, immer eine Decke für Pausen mit im Gepäck zu haben. So könnt Ihr zusammen spielen oder Euch ausruhen und die schönen Ausblicke genießen. Auch für ein Schläfchen bei Klimaanlage kann eine Decke für‘s schlafende Kind hilfreich sein.

Was gehört bei Reisen mit Baby und Kleinkind unbedingt ins Gepäck?

Für Reisen mit Kindern ist seit dem 15. Juni 2012 ein eigener Reisepass mit Lichtbild vorgeschrieben. Er wird weltweit anerkannt  – außer in den USA. Hier wird ein Reisepass bzw. ein sogenannter ePass mit biometrischem Foto und Datenspeicher verlangt bzw. ein Visum im Kinderreisepass, das man vor der Einreise erhalten hat.

Neben allen Dingen, die Du auch zu Hause täglich für Dein Kind benötigst, darf ein guter Sonnenschutz niemals fehlen. Babys bis zwölf Monate sind am besten im Schatten aufgehoben. Für Kleinkinder kauft man idealerweise Sonnencremes mit mineralischen Schutzfiltern. Sie dringen nicht, wie chemische Cremes es tun, in die Haut ein.. Auch entsprechende leichte Schutzkleidung und Sonnenhütchen müssen unbedingt mitgenommen werden. Windeln brauchst Du nicht einzupacken. Hier reicht ein Tagesvorrat. Den Rest kaufst Du besser vor Ort – so sparst Du Dir einiges an Gepäck. Vorausgesetzt, Ihr braucht keine bestimmte Marke, die nicht unbedingt weltweit verfügbar ist.

Und das Wichtigste für die Reise: das „heilige“ Kuscheltier, der Schnuller und das Schmusetuch, möglicherweise sogar in doppelter Ausführung. So kann auch Dein Nachwuchs jederzeit gut schlafen oder sich beruhigen – und Du genießt einen erholsamen Urlaub.

Bist Du schon mal mit Baby oder Kleinkind verreist? Wo warst Du? Wo hat es Dir am besten gefallen? Würdest Du wieder dorthin fahren? Welchen Tipp hast Du noch für Reisen mit Baby und Kleinkind?

Teile diesen Artikel
Svenja Kristin Robinson

Über Svenja Kristin Robinson

Online Marketing Managerin
Dieser Beitrag wurde unter Reisetipps abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Responses

  1. m.engel@web.de' Marvin sagt:

    Ein toller Beitrag. Wir fahren auch bald in den Urlaub. Da hat uns dieser Artikel weitergeholfen!

    • Julia Brunner Julia Brunner sagt:

      Vielen Dank. 🙂 Es freut uns, dass wir Ihnen weiterhelfen konnten. Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie einen schönen Urlaub! Liebe Grüße aus München, Ihr Sunny Cars-Team.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.