Kerstin
Geschrieben von Kerstin

Andere Länder, andere Sitten – Silvesterbräuche in der Welt.

Zu Silvester beschenken wir uns gegenseitig mit Glücksbringern, gießen zukunftsweisende Figuren aus Blei und lassen ordentlich die Korken knallen. Und das Feuerwerk. Denn auch das gehört dazu zum deutschen Brauch. Doch wie starten eigentlich andere Länder ins neue Jahr?


Andere Länder, andere Sitten – so existieren weltweit zahlreiche Silvester-Traditionen und Bräuche. Spanien: Ohne Weintrauben geht hier nichts! Wieso? Traditionell verspeisen die Spanier um Mitternacht zu jedem Glockenschlag eine davon. Falls ihr in Spanien Silvester feiern wollt, verzählt euch aber bitte nicht. Denn jedem, dem das passiert, droht Unheil im neuen Jahr. Also Obacht! 😉

In Italien ähnelt der Silvesterbrauch dem in Deutschland. Feuerwerk gehört hier standardmäßig dazu. Außerdem werden an Silvester allerlei Linsengerichte verzehrt, denn diese stehen symbolisch für Münzen und damit für Wohlstand. Auch sonst können wir uns von den Italienern noch einiges abschauen, so setzen sie – egal ob Mann oder Frau – an Silvester auf rote Unterwäsche. Nur wer diese trägt, darf sich auf Glück und Erfolg im neuen Jahr freuen.

In Frankreich hingegen sieht die Silvesternacht ganz anders aus als in Deutschland oder auch Italien. Ein Feuerwerk abzufeuern ist in diesem Land nämlich verboten. Von einer ordentlichen Party verstehen die Franzosen aber dennoch was – so feiern sie Silvester vor allem mit delikaten Zutaten wie Hummer, Austern oder Champagner. Ein paar Tage später, zum Dreikönigstag am 06. Januar, ist es in Frankreich üblich, einen Kuchen aus Blätterteig, Mandelcreme und Marzipan zu essen. Derjenige, der darin eine kleine Figur findet, soll im neuen Jahr besonders viel Glück haben.

Die Chinesen feiern wie immer ganz verrückt. An Silvester versuchen sie nämlich Geister zu vertreiben. Zu diesem Zweck putzen sie ihre Häuser und Wohnungen ganz ordentlich und lassen ihre Fenster eine Stunde vor Mitternacht weit geöffnet, um dem Glück den Weg frei zu machen. Das chinesische Neujahrsfest fällt übrigens nicht, wie erwartet, auf den 31. Dezember, sondern auf einen Neumond zwischen dem 21. Januar und 21. Februar. Euren chinesischen Freunden wünscht ihr also besser erst später ein gutes neues Jahr. 😉

Vegetarier und Veganer überspringen diesen Absatz nun besser, denn wer in England Silvester feiert, kommt an den prominenten Fleischtörtchen nicht vorbei, die sich gemeinsam Feiernde gerne gegenseitig schenken und natürlich auch verkosten. Tee darf natürlich auch zu Silvester nicht fehlen. Skurril, oder? Übrigens: Wer den Silvesterabend in London feiern sollte, lernt vorher besser noch das Lied „Auld Lang Syne“ auswendig – dieses wird von den Engländern gesungen, sobald „Big Ben“ zu Mitternacht die Glocken schlägt.

Wie man wohl in Tschechien Silvester feiert? Auch hier haben wir wieder eine Überraschung für euch, denn Teil der tschechischen Tradition ist es, in der Kernanordnung eines halbierten Apfels ihr Schicksal abzulesen. Deutet die Anordnung ein Kreuz an, droht Unheil, kommt ein sternförmiges Etwas zur Geltung, wird das Jahr mit Glück gesegnet. Auch in Tschechien kommt zu Mitternacht traditionell ein Linsengericht auf den Tisch, denn auch dort stehen Linsen für finanziellen Erfolg.

Wo feiert ihr Silvester und was darf an diesem besonderen Tag bei euch auf keinen Fall fehlen? Das gesamte Sunny Cars-Team möchte sich für eure Treue bedanken und wünscht euch einen guten Rutsch ins Jahr 2018!

Teile diesen Artikel
Dieser Beitrag wurde unter Reisetipps abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Responses

  1. mail@nikola-spiess.de' Niko sagt:

    Schöner Artikel

    • Kerstin Kerstin Besendorfer sagt:

      Danke lieber Niko! Wir wünschen dir ein frohes & gesundes Jahr 2018!

      Liebe Grüße
      Dein Sunny Cars-Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.