Thorsten Lehmann
Geschrieben von Thorsten Lehmann Geschäftsführer / CEO

Strand und Sightseeing genießen: Entdecke mit dem Mietwagen die schönsten UNESCO-Welterbestätten rund um das Mittelmeer

Du planst gerade Deinen Sommerurlaub? Dann stellst Du Dir vermutlich einmal mehr die Frage: Strand oder Sightseeing? Rund um das Mittelmeer kannst Du beides haben – hier findest Du neben den unzähligen schönen Stränden viele Sehenswürdigkeiten, von denen einige den begehrten Status „UNESCO Welterbe“ für sich verbuchen können. Zum „UNESCO-Welterbetag“ am Sonntag haben wir die Sehenswertesten für Dich zusammengestellt.

Akropolis-Fotolia_83902446_Subscription_XL

Griechenland: Die Klassiker Akropolis und Delphi

Der Klassiker der Welterbestätten schlechthin ist die Akropolis. Das bekannteste Bauwerk Griechenlands überragt Athen bereits seit rund 2500 Jahren und befindet sich seit 1986 auf der UNESCO-Liste. Auch am Fuß des Parnassos gibt es Weltkulturerbe zu entdecken: Hier befinden Sich die Ausgrabungsstätten von Delphi, wo die alten Griechen beim Orakel Rat suchten. Besonders sehenswert ist hier der Apollon-Tempel. Mit dem Mietwagen bist Du flexibel und kannst nach dem Sightseeing die schönsten Strände bequem erreichen.

Bella Italia: Der Schiefe Turm von Pisa und der Ätna

 Der Schiefe Turm von Pisa zählt zu den Wahrzeichen Italiens. Schon gewusst, dass auch er zum Welterbe zählt? Ursprünglich als freistehender Glockenturm für den Dom gebaut, begann er sich schon nach zwölf Jahren zu neigen. Der Grund: Der Untergrund aus Lehm und Sand, der dem Gewicht des Turms nicht standhielt. Wenn Du den Süden Italiens vorziehst: Auch der aktivste Vulkan Europas, der 3.323 Meter hohe Ätna auf Sizilien, gehört seit 2013 zum Welterbe. Südlich Siziliens verläuft die Grenze zwischen Europas und Afrikas Kontinentalplatte, was für hohe geophysische Aktivität sorgt. Ob Du Dich für den Süden oder Norden Italiens entscheidest, einen Traumstrand findest Du hier auf jeden Fall!

Perle der Adria: Das Zentrum von Dubrovnik

Dubrovnik-Fotolia_82180400_Subscription_XL

Weiter geht es an die Adria: Das kroatische Dubrovnik zählt zu den ersten Städten, die es auf die Liste geschafft haben – seit 1979 ist die Hafenstadt mit der malerischen Altstadt dabei. Diese wird von einer Mauer von 1.940 Metern umgeben. Von dort ist es mit dem Mietwagen nur einen Katzensprung an eine der vielen malerischen Buchten der kroatischen Küste.

Albanien entdecken: Die Ruinenstadt Butrint

Butrint-Fotolia_66598979_Subscription_XL

 Du willst die adriatische Küste auf weniger ausgetretenen Pfaden kennenlernen? Ein Stück weiter südlich, in Albanien, befindet sich die Ruinenstadt Butrint. Hier, an der Straße von Korfu, haben von den Griechen über die Römer bis hin zu den Osmanen mehrere Kulturen ihre Spuren hinterlassen. Noch ist Albanien ein Geheimtipp, aber auch hier kannst Du traumhaften Badeurlaub machen.

Drei Welterbestätten auf einem Fleck in Südfrankreich: Arles

 Südfrankreich muss sich in Sachen Weltkulturerbe nicht verstecken: In Arles finden sich gleich drei Welterbestätten auf einmal. Das Stadtzentrum beeindruckt mit zahlreichen alten Bauten wie dem Amphitheater, der Chemin d’Arles ist ein uralter Pilgerweg, der als „Weg nach Rom und Jerusalem“ bekannt ist. Auch das Biosphärenreservat Camargue zählt inzwischen zum Welterbe – es lohnt sich auf jeden Fall, von der südfranzösischen Küste einen Abstecher in die geschichtsträchtige Stadt zu unternehmen.

Viva Espana: Tramuntana-Gebirge und Alhambra

Alhambra_Spanien_Fotolia_80255593_Subscription_XXL

Dich zieht es in die Natur? Auch Landschaften zählen zum Welterbe – zum Beispiel die Serra de Tramuntana im Nordwesten der Baleareninsel Mallorca. Der Gebirgszug erstreckt sich über 90 Kilometer und wegen seiner unberührten Natur bei Wanderern sehr beliebt. Hier findest Du auch den höchsten Berg der Insel, den Puig Major. Mit dem Mietwagen erreichst Du die Serra de Tramuntana bequem von Palma de Mallorca aus. Deine nächste Reise führt Dich in Spaniens Süden? Dann darfst Du in Granada auf keinen Fall die berühmte Alhambra verpassen. Der maurische Palast wird von weitläufigen Gartenanlagen mit Wasserkanälen, Brunnen und Pavillions umgeben – ein Must-see auf jeder Andalusien-Reise.

Du hast Dein Ziel für diesen Sommer gefunden? Oder kennst Du eine weitere Welterbestätte am Mittelmeer, die wir hier vergessen haben? Dann heißt es nur noch buchen!

Teile diesen Artikel
Thorsten Lehmann

Über Thorsten Lehmann

Geschäftsführer / CEO
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Reisetipps abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

One Response

  1. bikersbean@web.de' Uwe sagt:

    Sind ja schon recht unterschiedliche Stätten. Seid wann werden diese Orte eigentlich klassifiziert?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.